> Zurück

Erstes Heimspiel

Damen 2, Nathalie Brefin 04.10.2020

Am 4. Oktober 2020 durften wir voller Vorfreude unser erstes Heimspiel gegen die Gegnerinnen aus dem Wallis antreten. In voller Besetzung hatte unser Coach bei der Aufstellung diverse Möglichkeiten. Der Start ins Spiel gelang uns ohne Probleme. Entsprechend musste der gegnerische Coach beim Stand von 11:5 und 15:5 bereits alle seine Time-Outs verbrauchen. Insbesondere mit starken Servicen konnten wir den Satz 25:15 für uns gewinnen.  

Auch im zweiten Satz zeigten wir eine solide Leistung, so dass unser Coach, wie im ersten Satz, kein Time-Out nehmen musste. Den Satz gewannen wir ebenfalls 25:15.  

Erfahrungen aus der Vergangenheit haben uns gezeigt, dass mit Lalden auch nach zwei gewonnen Sätzen noch zu rechnen ist. So war es auch dieses Mal. Lalden servierte stark und setzte uns so unter Druck. In der Folge wurden wir unruhiger und konnten unser Spiel nicht aufziehen. Lalden gewann den Satz 17:25.  

Nun erst recht, dachten wir. Jedoch war die Umsetzung eher schlecht als recht. Der Start in den Satz gelang uns nicht, so dass wir schnell einen grossen Rückstand aufholen mussten. Das letzte Time-Out bei 9:16 zeigte Wirkung und wir kämpften und gaben alles. Punkt für Punkt konnten wir auf unserer Seite gutschreiben, so dass wir den Satz 25:23 für uns entscheiden konnten. Der Satz war hart umkämpft und Lalden machte es uns sehr schwer. Wir sind froh, konnten wir die drei Punkte holen. Hier gehört ein Lob an unsere Fans, welche uns lautstark unterstützt haben.  

Wir freuen uns, auf das nächste Spiel am Samstag, 10. Oktober 2020 um 15.00 Uhr in der Bodenackerhalle in Münchenbuchsee. HA-XII

VBC Münchenbuchsee – VBC Lalden (25:15, 25:15, 17:25, 25:23)